Das Asperger-Syndrom zeichnet sich – wie jede Form von Autismus – durch eine andere Informationsverarbeitung und Wahrnehmung aus. Es fällt auch durch Schwierigkeiten auf dem Gebiet der sozialen Beziehungen auf. Beeinträchtigt ist vor allem die Fähigkeit, nichtsprachliche Signale wie Gestik, Mimik oder Blickkontakt bei anderen Personen zu erkennen und selbst auszusenden.

Das Besondere am Asperger-Syndrom ist, dass es nicht sichtbar ist. Asperger wirken wie ’normale’ Menschen. Man sieht ihnen nicht an, dass sie autistisch sind. Da sie über ein gutes Sprachverständnis und eine normale, oft sogar überdurchschnittliche Intelligenz verfügen, sind ihre Schwierigkeiten im sozialen Bereich auf den ersten Blick kaum erkennbar.

Menschen mit dem Asperger-Syndrom zeichnen sich durch Authentizität und Echtheit aus und eben gerade im Unvermögen, sich in der gesellschaftlichen Welt der Rollen zurechtzufinden.